COMET-Erfolgsgeschichte

Zweite Vierjahresperiode mit 48 Millionen Euro aus Bundesmitteln gesichert

Nach der guten Bewertung durch eine internationale Fachjury im Juni 2021 konnten sich bei der COMET K2-Halbzeitevaluierung drei COMET-Zentren die Finanzierung für die zweite Förderungsperiode sichern. Zu den positiv bewerteten Kompetenzzentren zählen die zwei steirischen „COMETEN" IC-MPPE - Integrated Computational Materials, Process and Product Engineering in Leoben - und K2 Digital Mobility in Graz sowie das Mechatronik Center in Linz. Dabei werden vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) und vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) insgesamt € 48 Mio. aus Bundesmitteln für die zweite Förderperiode von 2022-2026 zur Verfügung gestellt. Weitere € 24 Mio. fließen aus den an den drei Zentren beteiligten Bundesländern Steiermark, Oberösterreich und Tirol. Der steirische Anteil für IC-MPPE und K2 Digital Mobility beläuft sich auf € 12,9 Mio.

Details zu den Zentren und der Halbzeitevaluierung finden Sie  hier.

Kontakt
Abteilung 12, Referat Wirtschaft und Innovation
Mag. Eva Kness
Nikolaiplatz 3, 8020 Graz
Tel.: 0316 / 877-4816, E-Mail: eva.kness@stmk.gv.at

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).