Breitband: Startschuss für BBA2030

BBA2030-Fördercall offiziell gestartet

Breitband
Breitband© Gettyimages.

Die neue Breitbandinitiative BBA2030 ist mit einem Gesamtvolumen von insgesamt € 1,4 Mrd. dotiert und soll den Ausbau von zukunftsfähiger Breitbandinfrastruktur (konkret von Glasfaserinfrastruktur) in Österreich massiv vorantreiben. Am 23. März 2022 startete nun der erste Fördercall, den Bundesländern stehen damit € 660 Mio. zur Verfügung. Der steirische Anteil beträgt etwa € 178,5 Mio. und bildet den größten Anteil aller Bundesländer.

Eingereicht werden kann bei  der Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) in zwei großen Calls - BBA2030:OpenNet und BBA2030:Access - bis spätestens 23.05.2022, 12:00 Uhr sowie in zwei kleineren Calls BBA2030:Connect (laufend) und BBA2030:GigaApp bis 27.09.2022.

In Hinblick auf die zwei großen Calls BBA2030:OpenNet und BBA2030:Access, in denen besonders viele Einreichungen erwartet werden, sieht die Budgetaufteilung des Steiermark-Anteils wie folgt aus:

BBA2030:OpenNet: € 133,9 Mio. (Förderquote 50-65%)
BBA2030:Access: € 44,6 Mio.( Förderquote 50-65%)

Weitere Informationen zur Breitbandinitiative BBA2030 sowie zu den einzelnen Calls (Förderquoten, Förderbedingungen etc.) finden Sie unter folgendem  Link

Weitere Details wie Förderkarten und Ausschreibungsbedingungen finden Sie hier:

 BBA2030:Access 1. Ausschreibung 2022
 BBA2030:OpenNet 1. Ausschreibung 2022
 Förderkarte (ident für beide Förderprogramme)

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).