Link zur Startseite

Winterbauoffensive schafft Arbeitsplätze

Frömmel, Buchmann, Muchitsch 
Frömmel, Buchmann, Muchitsch
Auch wenn es noch nicht so aussieht - der Winter kommt bestimmt und wird sich auch wie bisher in der Bauwirtschaft durch verzögerten Baubeginn und verstärkte Freisetzungen bemerkbar machen. Das Wirtschaftsressort des Landes steuert seit 1996 diesem Trend entgegen und fördert mit der "Win-terbauoffensive" besonders Bauprojekte, die in den Monaten Jänner bis Mai umgesetzt werden.

Die erste Initiative von Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann (VP) im Vorjahr war, die Tradition der Winterbauoffensive fortzusetzen. Und auch das Budgetprovisorium 2007 ist kein Hindernis, diese erfolgreiche Initiative nicht wieder möglich zu machen: Eine Millionen Euro soll die Landesregierung für die „Winterbauoffensive" sowie die „Qualifizierungsoffensive Bau" 2007 zur Verfügung stellen. Die Kriterien für die Fördernehmer sind traditionell:

  • Die Arbeitsplatzwirksamkeit durch die Schaffung neuer Arbeitsplätze und Lehrlingsausbil-dungsplätze
  • Der Anteil der Bauarbeiten in den Wintermonaten bezogen auf das Gesamtprojekt
  • Und neu: der Innovationsgrad des Projektes!

„Die Initiative hat im Vorjahr 108,5 Arbeitsplätze und 24 Lehrlingsausbildungsplätze geschaffen - das ist das beste Qualitäts- und Nachhaltigkeitsmerkmal!", freut sich Buchmann über die Erfolge 2006 und erwartet sich auch positive Effekte von der Winterbauoffensive 2007.

Die Winterbauoffensive hat im Frühjahr 2006 auch eine echte Reduktion der Arbeitslosigkeit in den Monaten März und April bewirkt. Fast 1000 Menschen weniger waren in diesen beiden Monaten am Bau arbeitslos als im Jahr davor.

Landesinnungsmeister KR Ing. Hans-Werner Frömmel bedankte sich bei Landesrat Buchmann, dass es möglich ist, die Winterbauoffensive weiterzuführen und hält fest, dass die Bauwirtschaft in anderen Bundesländern die Steiermark darum beneidet. NAbg. Josef Muchitsch, stv. Bundesvorsitzender der Gewerkschaft Bau/Holz, begrüßt die Weiterführung der Initiative ebenfalls. Er geht davon aus, dass etwa 30 Projekte, die den Kriterien entsprechen, realisiert werden können. Die vom Land Steiermark investierte Summe hat in den letzten zehn Jahren jedenfalls ein Bauvolumen von etwa 350 Millionen Euro ausgelöst.

Die Abwicklung (Auswahl der Projekte etc.) der Winterbauoffensive erfolgt wieder über die Kammer der Architekten und Ingeni-eurkonsulenten sowie das KonjunkturForum Bau.
Die Projekteinreichung muss bis 20. Dezember 2006 erfolgen. Die Bauabwicklung muss von Jänner bis Mai 2007 (Baubeginn spätestens 28.2.2007) erfolgen. Gefördert werden 20% der Kosten der Baumaßnahmen des Zeitraumes, maximal jedoch 50.000 €.