Beschäftigung steigt, Arbeitslosigkeit sinkt

Juni 2022

Analysen
Analysen© A12

Der Arbeitsmarkt am 30.6.2022

Ende Juni 2022 war in der Steiermark die (vorläufige) unselbstständige Aktivbeschäftigung gegenüber dem Vorjahr um +2,5 % bzw. +13.322 (Österreich: +2,8 % bzw. +107.796) Beschäftigungsverhältnisse höher als im Juni 2021. Insgesamt wurden in der Steiermark damit 543.499 unselbstständige Aktivbeschäftigungsverhältnisse gezählt (Österreich: 3.894.395).

Am 30.06.2022 wurden in der Steiermark 25.050 vorgemerkte Arbeitslose gezählt. Damit waren rund ein Fünftel (‑19,3 % bzw. ‑5.975) weniger Personen als Ende Juni 2021 von Arbeitslosigkeit betroffen. Die Steiermark konnte damit die Arbeitslosigkeit im Bundesländervergleich am siebtstärksten reduzieren. In Österreich waren es 228.908 Personen und damit um ‑20,8 % bzw. ‑59.954 weniger als Ende Juni 2021. Alle Personengruppen konnten deutliche Rückgänge verzeichnen. Die Langzeitarbeitslosigkeit sank in der Steiermark um ‑50,5 % auf 4.391 Personen, die Langzeitbeschäftigungslosigkeit um ‑34,7 % auf 8.631 Personen. Die Arbeitslosenquote lag in der Steiermark Ende Juni 2022 bei 4,3 % (‑1,1 Prozentpunkte gegenüber Juni 2021) die Österreichs bei 5,5 % (‑1,5 Prozentpunkte gegenüber dem Juni 2021).

Der Arbeitsmarkt im ersten Halbjahr 2022

Insgesamt stieg die unselbstständige Aktivbeschäftigung in den ersten sechs Monaten in der Steiermark gegenüber dem Vorjahr durchschnittlich um +3,3 % (siebter Platz im Bundesländerranking) bzw. +16.929 Beschäftigungsverhältnisse auf 532.256 (Österreich: +4,1 %). Gleichzeitig sank die Zahl der vorgemerkten arbeitslosen Personen in den ersten sechs Monaten durchschnittlich um ‑26,1 % bzw. ‑10.909 auf 30.917 in der Steiermark - der siebtstärkste Rückgang aller Bundesländer. In Österreich ging die Zahl der vorgemerkten arbeitslosen Personen um ‑28,0 % bzw. ‑104.751 auf 269.842 Personen zurück.

In der Steiermark kam es in den ersten sechs Monaten 2022 zu einem deutlichen Rückgang der Arbeitslosigkeit in allen wichtigen Gruppen: bei den Männern (‑23,7 %), den Frauen (‑29,0 %), den Jugendlichen (‑23,7 %) sowie bei der Gruppe der Älteren (50+) mit ‑21,8 %. Die Gruppe der Langzeitarbeitslosen verzeichnete einen Rückgang von ‑47,2 %. Die Zahl der Personen in Schulung nahm um ‑7,4 % ab. Insgesamt waren in den ersten sechs Monaten durchschnittlich 38.915 Personen als vorgemerkt arbeitslos oder in Schulung gemeldet - um ‑22,9 % bzw. ‑11.545 weniger als im Vorjahr. Die durchschnittliche Arbeitslosenquote lag in den ersten sechs Monaten 2022 mit 5,4 % um ‑2,0 %-Punkte unter dem Vorjahreswert (Österreich: 6,5 % bzw. ‑2,6 %-Punkte).

Für Details zum Arbeitsmarkt in den anderen Bundesländern klicken Sie  HIER.

KONTAKT

Ing. Mag. Raimund Kurzmann
Wirtschafts- und regionalpolitische Stellungnahmen und Berichte, Evaluierungen, WIBIS, Wirtschaftsbericht
Tel.: +43 (0)316 877-3124
Fax: +43 (0)316 877-3129
Mail: raimund.kurzmann@stmk.gv.at

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).