Arbeitsmarkt im Dezember und Jahresdurchschnitt 2022

Beschäftigung steigt kräftig und Arbeitslosigkeit sinkt weiterhin

Der Arbeitsmarkt am 31.12.2022

Ende Dezember 2022 war in der Steiermark die unselbstständige Aktivbeschäftigung (endgültige Zahlen) gegenüber dem Vorjahr um +1,6 % bzw. +8.312 (Österreich: +2,1 % bzw. +79.493) Beschäftigungsverhältnisse höher als im Dezember 2021. Insgesamt wurden in der Steiermark damit 525.356 unselbstständige Aktivbeschäftigungsverhältnisse gezählt (Österreich: 3.822.252).

Am 31.12.2022 wurden in der Steiermark 38.829 vorgemerkte Arbeitslose gezählt. Damit waren ‑6,2 % bzw. ‑2.573 weniger Personen als Ende Dezember 2021 von Arbeitslosigkeit betroffen. Die Steiermark konnte damit die Arbeitslosigkeit im Bundesländervergleich am fünftstärksten reduzieren. In Österreich waren es 309.653 Personen und damit um ‑7,9 % bzw. ‑26.626 weniger als Ende Dezember 2021. Alle Personengruppen, außer den Jugendlichen (nur ‑0,7 %; Ö: ‑1,5 %), konnten deutliche Rückgänge verzeichnen. Die Langzeitarbeitslosigkeit sank in der Steiermark um ‑36,5 % (Österreich: ‑41,3 %), die Langzeitbeschäftigungslosigkeit um ‑29,3 % auf 8.087 Personen (Österreich: ‑30,5 % auf 80.418). Die Arbeitslosenquote lag in der Steiermark Ende Dezember 2022 bei 6,8 % (‑0,5 Prozentpunkte gegenüber Dezember 2021), jene Österreichs bei 7,4 % (‑0,7 Prozentpunkte gegenüber dem Dezember 2021).

Der Arbeitsmarkt im Jahresdurchschnitt 2022

Insgesamt stieg die unselbstständige Aktivbeschäftigung (endgültig) im Jahresdurchschnitt in der Steiermark gegenüber dem Vorjahr durchschnittlich um +2,4 % bzw. +12.665 Beschäftigungsverhältnisse auf 535.906 (Österreich: +3,0 %). Gleichzeitig sank die Zahl der vorgemerkten arbeitslosen Personen im Jahresdurchschnitt durchschnittlich um ‑19,0 % bzw. ‑7.052 auf 30.127 in der Steiermark - der sechststärkste Rückgang aller Bundesländer. In Österreich ging die Zahl der vorgemerkten arbeitslosen Personen um ‑20,7 % bzw. ‑68.621 auf 263.121 Personen zurück.

In der Steiermark kam es im Jahresdurchschnitt 2022 zu einem deutlichen Rückgang der Arbeitslosigkeit in allen wichtigen Gruppen: bei den Männern (‑17,4 %), den Frauen (‑20,9 %), den Jugendlichen (‑14,2 %) sowie bei der Gruppe der Älteren (50+) mit ‑17,3 %. Die Gruppe der Langzeitarbeitslosen verzeichnete einen Rückgang von ‑45,4 %. Die Zahl der Personen in Schulung nahm um ‑8,5 % ab. Insgesamt waren im Jahresdurchschnitt durchschnittlich 37.756 Personen als vorgemerkt arbeitslos oder in Schulung gemeldet - um ‑17,1 % bzw. ‑7.763 weniger als im Vorjahr. Die durchschnittliche Arbeitslosenquote lag im Jahresdurchschnitt 2022 mit 5,2 % um ‑1,3 %-Punkte unter dem Vorjahreswert (Österreich: 6,3 % bzw. ‑1,7 %-Punkte).

Weitere Informationen finden Sie  hier.

KONTAKT

Ing. Mag. Raimund Kurzmann
Wirtschafts- und regionalpolitische Stellungnahmen und Berichte, Evaluierungen, WIBIS, Wirtschaftsbericht
Tel.: +43 (0)316 877-3124
Fax: +43 (0)316 877-3129
Mail: raimund.kurzmann@stmk.gv.at

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).